• 08274 / 99 73 370
  • schule@gs-buttenwiesen.de
  • Am Mohnfeld 15 - 86647 Buttenwiesen

Ulrich-von-Thürheim-Grundschule Buttenwiesen

Gold für Magdalena Wagner aus Lauterbach

GEWINNERURKUNDEBERICHT
Es wäre ja fast zu schön, wenn tatsächlich jemand von uns gewinnen würde!“, warf eine Schülerin der Klasse 3b ein, als im Kunstunterricht über die bevorstehende Teilnahme am Kreativwettbewerb „Sport verbindet“ der Deutschen olympischen Gesellschaft gesprochen wurde. „Wir dürfen uns keine allzu großen Chancen ausmalen. Schließlich ist die Konkurrenz dieses Mal riesig“, pflichtete ein Junge seiner Mitschülerin bei. Frau Burghart, die Klassenlehrerin der Klasse 3b, nickte – wohlwissend, dass ihre Schüler durchaus Recht hatten. Schließlich wurde der Wettbewerb im ganzen Bundesgebiet ausgeschrieben.

„Es wäre ja fast zu schön, wenn tatsächlich jemand von uns gewinnen würde!“, warf eine Schülerin der Klasse 3b ein, als im Kunstunterricht über die bevorstehende Teilnahme am Kreativwettbewerb „Sport verbindet“ der Deutschen olympischen Gesellschaft gesprochen wurde. „Wir dürfen uns keine allzu großen Chancen ausmalen. Schließlich ist die Konkurrenz dieses Mal riesig“, pflichtete ein Junge seiner Mitschülerin bei. Frau Burghart, die Klassenlehrerin der Klasse 3b, nickte – wohlwissend, dass ihre Schüler durchaus Recht hatten. Schließlich wurde der Wettbewerb im ganzen Bundesgebiet ausgeschrieben. Die deutsche olympische Gesellschaft (DOG) durfte demnach mit einer umwerfenden Menge an einfallsreichen, originellen Kunstwerken rechnen. Als Drittklässler gehörte man zudem der Gruppe 2 an. Das bedeutete, dass die Arbeiten mit denen von Viertklässlern und somit ein Jahr älteren konkurrierten – ein weiterer Aspekt also, der es utopisch erscheinen ließ, dass tatsächlich ein Schüler oder eine Schülerin der Klasse 3b aus der Ulrich-von-Thürheim-Grundschule Buttenwiesen es auf das Treppchen schaffen würde.
Umso mehr freute sich die Rasselbande gemeinsam mit ihrer Lehrerin über die grandiose Nachricht, dass sich die 9-jährige Magdalena Wagner aus Lauterbach wahrhaftig gegen 350 Schulen und insgesamt 5.000 eingereichte Kunstwerke in der Gruppe 2 durchsetzen konnte.
Auf ihrem Bild stellte die kleine Künstlerin eine Läuferin mit Beinprothese dar, die trotz ihrer Behinderung die Lust am Leben und ihren Ehrgeiz niemals verloren hatte. Von den Menschen im Publikum wird die Sportlerin tatkräftig unterstützt und angefeuert. In der Arena sind außerdem Banner zu erkennen, auf denen unter anderem das paralympischen Symbol und der Spruch „Gemeinsam sind wir STARK“ zu sehen sind.
Magdalena Wagner konnte zunächst gar nicht glauben, dass ihre Arbeit für ihre Klasse und die Ulrich-von-Thürheim-Grundschule Buttenwiesen tatsächlich den Sieg und somit Gold einheimste. Erst nach ein paar Sekunden, in denen das Mädchen sprachlos war, wurde gemeinsam im Klassenverband gejubelt und der Sieg gebührend gefeiert.
Als Gewinn erhält die Klasse ein Preisgeld in Höhe von 400 Euro, die für die Unterstützung gemeinsamer, spannender Projekte oder Ausflüge genutzt werden dürfen. Was genau im Sommer unternommen wird, ist noch nicht ganz klar. Vorschläge gibt es jedoch bereits unzählig viele. Sicher ist hingegen, dass die Klasse 3b und ihre Lehrerin sehr, sehr stolz auf ihre Magdi sind.
Bildunterschrift: Magdalena Wagner aus der Klasse 3b der Ulrich-von-Thürheim-Grundschule bekam glücklich ihre Urkunde zum 1. Platz beim bundesweiten Wettbewerb „Sport verbindet“ der Deutschen olympischen Gesellschaft überreicht. Im Bild von links Rektor Michael Bachmaier, Klassenlehrkraft Natalie Burghart und Konrektorin Sybille Krause
Text: Natalie Burghart
Foto: Monika Hausotter

SIEGERBILD

klicken um zu vergrößern